Kategorie: Making-of

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (6) –
Feintuning des 3D-Ufos innerhalb des Fotos

27.11.2020    

Endlich bin ich soweit. Die vier 3D-Ufos sind fertig und ich kann sie in das 2D-Bild integrieren.

Vier 3D-Ufos im Formationsflug
Vier 3D-Ufos im Formationsflug

Beim Rendern der 3D-Objekte habe ich die Kamera von Blender auf exakt das gleiche Format wie das 2D-Foto eingestellt. Auch bei der Auflösung verwende ich die gleichen Werte, damit die Pixelstruktur der Ufos zum Bild passt. Das führt zwar zu längeren Zeiten fürs Rendern, ist aber mit weniger als einer Minute immer noch passabel. Ich verwende die Render Engine „Cycles“ und stelle für die Hardware-Unterstützung „GPU Compute“ ein, mit der die Grafikkarte aktiviert wird.

Die Übertragung nach Photoshop ist kein Problem. Ich speichere das Renderergebnis als PNG-Datei und öffne diese in Photoshop. Dort muss ich wider Erwarten doch noch einigen Aufwand zur Feinabstimmung treiben.

Weiterlesen…

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (5) –
Making-of der Szene mit mehreren Ufos

07.11.2020    

Was ist bei einer Fotomontage wichtiger: Wahrheit oder Schönheit?

Ich habe das 3D-Ufo perspektivisch korrekt für das 2D-Bild angepasst. Leider ist der Aufnahmeabstand dann aber so klein, dass das Ufo sich nicht mehr harmonisch ins Bild einfügt.

Bei einem größeren Kameraabstand würden die Motive optisch näher zusammenrücken. Diesen Effekt möchte ich für mein Ufo-Bild nutzen. Wenn ich das Ufo im Montagebild in gleicher Größe zeigen will, muss ich die Brennweite vergrößern.

Stopp! Unterschiedliche Brennweiten in einem Bild? Das machen doch nur Anfänger. Jeder Betrachter merkt sofort, dass in einer solchen Montage etwas nicht stimmt. – Was nun?

Two little children boy and girl walking on a road / 2017; Foto: ©bilanol - stock.adobe.com
Two little children boy and girl walking on a road / 2017; Foto: ©bilanol – stock.adobe.com

Ich prüfe das Basisfoto und stelle fest, dass die Brennweite in diesem Foto kaum relevant ist. Damit ergibt sich eine gute Chance das 3D-Ufo doch noch harmonisch einzufügen. Ich kann es mir bei dieser Montage erlauben, zwei Bilder mit unterschiedlichen Brennweiten zu kombinieren.

Weiterlesen…

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (4) –
Abstimmung der Perspektive zwischen 3D-Objekt und 2D-Bild

16.10.2020    

Endlich kann ich das Ufo im 3D-Raum beliebig drehen, schwenken und verschieben.

Ufo aus unterschiedlichen Sichten
Ufo aus unterschiedlichen Sichten

Bei meinen Montagen von 2D-Fotos habe ich sehr häufig das Problem, dass die Perspektiven der Montageobjekte nicht zueinander passen. Es kostet dann immer sehr viel Zeit, die Motive zeichnerisch anzugleichen.

Das bleibt mir beim 3D-Ufo erspart. Ich muss das Ufo nur richtig im 3D-Raum platzieren und aus dieser Sicht für das 2D-Bild rendern, also sozusagen mit der Kamera von Blender fotografieren. Sind das nicht tolle Aussichten?

Aber dann komme ich wieder ins Grübeln. Was ist die richtige Perspektive und welche Größe hat das Ufo im 2D-Bild?

Weiterlesen…

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (3) –
Modellierung eines Ufos

25.09.2020    

In meinem ersten 3D-Projekt nehme einen neuen Anlauf, ein Ufo in 3D zu modellieren.

Skizze als Vorlage für 3D-Modell
Skizze als Vorlage für 3D-Modell

Bei meiner Einarbeitung in Blender stellte ich fest, dass ich mit den vielen Detailschritten der Modellierung häufig den Blick für das Ganze verloren hatte. Das fertige Objekt sah dann gar nicht so aus, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte. Das soll mir bei meinem neuen Versuch nicht mehr passieren. Ich werde eine Skizze als Vorlage in Blender einbringen.

Wird das funktionieren? Bin ich überhaupt schon so weit, dass ich ein Ufo in passender Form und Oberfläche modellieren kann?

Weiterlesen…

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (2) –
Einarbeitung in Blender

04.09.2020    

Mein erstes Ergebnis mit Blender gefällt mir nicht so gut.

Erster Versuch mit Blender
Erster Versuch mit Blender

Das Ufo sieht noch recht schwerfällig aus. Es wirkt eher wie ein Hut und durchs All kann es offensichtlich auch noch nicht fliegen. Der Entwurf besteht nur aus einem Grundmodell ohne Oberflächenstruktur.

Das Ergebnis meiner Einarbeitung in Blender ist noch etwas dürftig. Dabei waren die ersten Schritte schon sehr aufwändig. Wo stehe ich mit meiner Einarbeitung in Blender? Was habe ich bisher gelernt und wie geht es weiter?

Weiterlesen…

Fotomontagen mit 3D-Modellierung (1) –
PS 3D, Cinema 4D, SketchUp oder Blender?

14.08.2020    

Das Bild mit dem Ufo gefällt mir nicht mehr. Die Form meiner Fliegenden Untertasse erinnert eher an einen Heißluftballon.

Ufo / 2019; Montage: L.Wiese; Fotos: ©bilanol - , ©Stefan Schurr - stock.adobe.com, L.Wiese
Ufo / 2019; Montage: L.Wiese; Fotos: ©bilanol – , ©Stefan Schurr – stock.adobe.com, L.Wiese

Das unbekannte Flugobjekt sollte wesentlich dynamischer wirken. Die Gelegenheiten zum Fotografieren eines Ufos sind jedoch leider sehr beschränkt. Was kann ich tun?

Ich hatte schon häufiger damit geliebäugelt, 3D-Modelle zu erstellen. Mehr als die Simulation von Schattenwürfen für meine Fotomontagen habe ich bisher aber nicht zustande gebracht. Jetzt ist also eine gute Gelegenheit, in das 3D-Design intensiver einzusteigen. Wird das aber nicht zu aufwändig? Finde ich eine geeignete Software? Sieht ein 3D-Objekt nicht zu künstlich aus und fügt sich damit nur sehr schlecht in ein Foto ein?

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (3) –
Meine Experimente für mehr Follower

22.05.2020    

Ich bin jetzt zwei Monate auf Instagram unterwegs. Einige der von mir geposteten Bilder sind Fotomontagen. Wenn ich in einem Kommentar feststelle, dass der Instagrammer meine Montage als ein authentisches Foto ansieht, gebe ich ihm in der Antwort einen sanften Hinweis auf die Bildbearbeitung. Einige Betrachter sind sehr erstaunt aber die meisten finden mein Vorgehen ok.

Montageelemente zum Bild "Formvollendete Statik"
Montageelemente zum Bild „Formvollendete Statik“

Um die Hintergründe zu erläutern, poste ich im November 2019 die Montage mit dem Vordach des Austria Center Vienna in einer Collage zusammen mit den einzelnen Fotos, die ich für das Bild verwendetet habe.

Das Feedback darauf ist etwas geringer als auf das zuvor gepostete Bild ohne die Montageelemente. Nach weiteren Posts, bei denen ich zeige wie die Montagen entstanden sind, stelle ich fest, dass meine Follower unterschiedliche Interessen haben. Die meisten interessieren sich nicht dafür, wie das Bild entstanden ist. Meine Follower sehen sich also gern Bildmontagen an, haben aber meist kein Interesse daran, selbst welche zu erstellen.

Weiterlesen…