Kategorie: Bildbearbeitung

Instagram für Fotografen (5) –
Wertvolles Feedback zu meinen Fotomontagen

03.07.2020    

Bei meinem Selbstversuch mit Instagram stelle ich fest, dass ich einiges aus dem Feedback meiner Follower lernen kann. Sehr beliebt sind einfache kurze Fragestellungen. Ich bin häufig unsicher, ob die Farbfassung eines Bildes oder die Scharzweiß-Variante besser ist. In Instagram kann man in einem Post mehrere Bilder platzieren. Mit diesem Feature stelle ich meine Farb- und Schwarzweißbilder einander gegenüber und frage, welche Fassung besser gefällt. Das funktioniert sehr gut. Ich erhalte viele Antworten, manchmal sogar mit schlüssigen Begründungen.

Das Bild mit der Dame, die auf einem roten Teppich träumt, findet sowohl in Schwarzweiß als auch in Farbe eine passende Begründung.

Glamour #1 / 2018; Montage: L.Wiese; Fotos: ©elmirex2009 -, ©xy - stock.adobe.com
Glamour #1 / 2018; Montage: L.Wiese;
Fotos: ©elmirex2009 -, ©xy – stock.adobe.com

 „BW finde ich besser, regt die Fantasie an. Das farbige Foto ist mir einfach zu krass. LG und einen schönen Abend 🙋“

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (4) – Die beliebtesten Motive

12.06.2020    

Nach zwei Jahren gefällt mir die Zahl meiner Follower ganz gut, aber ich möchte jetzt etwas mehr über ihre Motivation wissen. Welche Inhalte der fast 400 Bilder sind beliebt und was kommt nicht so gut an? Ganz grob kann ich mir das schon vorstellen. Aber mit meinem naturwissenschaftlichen Hintergrund will ich das jetzt etwas genauer wissen. Ich baue ein Diagramm mit den maximalen Likes und Kommentaren zu den verschiedenen Motivkategorien.

Likes und Kommentare
Likes und Kommentare

Die Follower geben den surrealen Darstellungen, den Tieren und den Architekturbildern die meisten Likes und Kommentare. Damit bestätigt sich die allgemeine Erfahrung zur Beliebtheit von Bildern in Instagram nur zum Teil. Ich bin ja sowieso nur in einer kleinen Nische unterwegs.

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (3) –
Meine Experimente für mehr Follower

22.05.2020    

Ich bin jetzt zwei Monate auf Instagram unterwegs. Einige der von mir geposteten Bilder sind Fotomontagen. Wenn ich in einem Kommentar feststelle, dass der Instagrammer meine Montage als ein authentisches Foto ansieht, gebe ich ihm in der Antwort einen sanften Hinweis auf die Bildbearbeitung. Einige Betrachter sind sehr erstaunt aber die meisten finden mein Vorgehen ok.

Montageelemente zum Bild "Formvollendete Statik"
Montageelemente zum Bild „Formvollendete Statik“

Um die Hintergründe zu erläutern, poste ich im November 2019 die Montage mit dem Vordach des Austria Center Vienna in einer Collage zusammen mit den einzelnen Fotos, die ich für das Bild verwendetet habe.

Das Feedback darauf ist etwas geringer als auf das zuvor gepostete Bild ohne die Montageelemente. Nach weiteren Posts, bei denen ich zeige wie die Montagen entstanden sind, stelle ich fest, dass meine Follower unterschiedliche Interessen haben. Die meisten interessieren sich nicht dafür, wie das Bild entstanden ist. Meine Follower sehen sich also gern Bildmontagen an, haben aber meist kein Interesse daran, selbst welche zu erstellen.

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (2) –
Erste Erfahrungen mit einer Fotoplattform

30.04.2020    

„Love your stuff 👏👏“, „Great picture“, „Beautiful picture“, „Beautiful Gallery“, „Applause 👏👏👏😆“. Das sind Kommentare, die ich im Februar 2018 zum Bild des angriffslustig aussehenden Bibers erhalte.

Raufbold / 2016
Raufbold / 2016

Einige Instagrammer verweisen gern auf ihre Posts und fordern dazu auf, Feedback zu geben. So auch beim Biber-Bild: „We’re loving this! 😁🙏 Would you mind helping us with some feedback on our page?“

Ich freue mich ja über die Reaktionen aber etwas weniger pauschal hätte ich sie mir schon erhofft.

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (1) –
Wahl der Plattform aus Facebook, Flickr, fotocommunity.de …

09.04.2020    

„Du zauberst mir doch immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht! 😃🔝.“ Auf diesen Instagram-Kommentar antworte ich im July 2018: „Danke sehr. Das ist eine sehr schöne Bestätigung für mich. Ich möchte mit meinen Bildern etwas augenzwinkernden Humor weitergeben.“

Okay? #1 / 2014
Okay? #1 / 2014

Das Bild mit dem Pudel, der keinen Respekt vor dem Stier der Frankfurter Börse hat, kommt bei meinen Followern recht gut an.

Seit September 2017 bin ich in Instagram unterwegs. Was wollte ich auf dieser Plattform eigentlich erreichen? Was hat gut funktioniert? Welche Aktivitäten waren reine Zeitverschwendung?

Weiterlesen…

Making-of der Parodie auf Nighthawks von E.Hopper (2)

20.03.2020    

Finde ich für meine Parodie von Nighthawks geeignete Porträts im Adobe Stock? Zunächst suche ich nach einer Dame, die ich an den noch leeren Tresen setzen kann. Zwillingsschwestern werde ich nicht finden. Um den Anpassungsaufwand möglichst gering zu halten, wäre aber eine gewisse Ähnichkeit nicht schlecht.

Dame in Frontansicht; ©popovatetiana - stock.adobe.com
Dame in Frontansicht; ©popovatetiana – stock.adobe.com

Ich entscheide mich für eine Blondine in einer ähnlichen Haltung. Farbanpassungen sind in Photoshop meist kein Problem.

Weiterlesen…

Making-of der Parodie auf Nighthawks von E.Hopper (1)

28.02.2020    

Ich darf meine aufwändige Rekonstruktion von Nighthawks aus urheberrechtlichen Gründen nicht zeigen. Doch wie so häufig ergibt sich zufällig eine Lösung. Das Thema des DOCMA Awards 2019 bringt mich auf eine Idee. Wie wäre es, wenn ich im Sinne eines „Remix Culture“ mein Bild zu einer Parodie weiterentwickle?

Haarfarbe per Express / 2019
Haarfarbe per Express / 2019

Eine deutlich erkennbare Parodie ist ein neues Werk und dieses kann man nicht mit dem Original verwechseln. Sie darf ohne den Genehmigungszirkus veröffentlicht werden.

Weiterlesen…