Kategorie: Bildinhalt: Architektur

Instagram für Fotografen (5) –
Wertvolles Feedback zu meinen Fotomontagen

03.07.2020     2 Kommentare

Bei meinem Selbstversuch mit Instagram stelle ich fest, dass ich einiges aus dem Feedback meiner Follower lernen kann. Sehr beliebt sind einfache kurze Fragestellungen. Ich bin häufig unsicher, ob die Farbfassung eines Bildes oder die Scharzweiß-Variante besser ist. In Instagram kann man in einem Post mehrere Bilder platzieren. Mit diesem Feature stelle ich meine Farb- und Schwarzweißbilder einander gegenüber und frage, welche Fassung besser gefällt. Das funktioniert sehr gut. Ich erhalte viele Antworten, manchmal sogar mit schlüssigen Begründungen.

Das Bild mit der Dame, die auf einem roten Teppich träumt, findet sowohl in Schwarzweiß als auch in Farbe eine passende Begründung.

Glamour #1 / 2018; Montage: L.Wiese; Fotos: ©elmirex2009 -, ©xy - stock.adobe.com
Glamour #1 / 2018; Montage: L.Wiese;
Fotos: ©elmirex2009 -, ©xy – stock.adobe.com

 „BW finde ich besser, regt die Fantasie an. Das farbige Foto ist mir einfach zu krass. LG und einen schönen Abend 🙋“

Weiterlesen…

Instagram für Fotografen (3) –
Meine Experimente für mehr Follower

22.05.2020    

Ich bin jetzt zwei Monate auf Instagram unterwegs. Einige der von mir geposteten Bilder sind Fotomontagen. Wenn ich in einem Kommentar feststelle, dass der Instagrammer meine Montage als ein authentisches Foto ansieht, gebe ich ihm in der Antwort einen sanften Hinweis auf die Bildbearbeitung. Einige Betrachter sind sehr erstaunt aber die meisten finden mein Vorgehen ok.

Montageelemente zum Bild "Formvollendete Statik"
Montageelemente zum Bild „Formvollendete Statik“

Um die Hintergründe zu erläutern, poste ich im November 2019 die Montage mit dem Vordach des Austria Center Vienna in einer Collage zusammen mit den einzelnen Fotos, die ich für das Bild verwendetet habe.

Das Feedback darauf ist etwas geringer als auf das zuvor gepostete Bild ohne die Montageelemente. Nach weiteren Posts, bei denen ich zeige wie die Montagen entstanden sind, stelle ich fest, dass meine Follower unterschiedliche Interessen haben. Die meisten interessieren sich nicht dafür, wie das Bild entstanden ist. Meine Follower sehen sich also gern Bildmontagen an, haben aber meist kein Interesse daran, selbst welche zu erstellen.

Weiterlesen…

DOCMA Award 2019 (3) – Nighthawks von E. Hopper

14.01.2020    

Nighthawks ist mein Lieblingsbild von E. Hopper. Beim DOCMA Award 2019 habe ich mich mit einer Parodie auf das Gemälde beteiligt. Das Bild landet nicht auf den ersten Plätzen, wird aber in der Ausstellung gezeigt.

Nighthawks-Parodie in der Ausstellung

Warum habe ich mich gerade mit diesem Gemälde beschäftigt? Wie ist die Montage entstanden?

Weiterlesen…

Eine spiegellose Systemkamera (DSLM) muss her (5) –
Erfahrungen mit der Canon EOS 40D

17.07.2019    

Nach gut zwei Wochen gibt meine nagelneue Spiegelreflexkamera keinen Mucks mehr von sich. Ich schalte ein und die Kamera zeigt keine Reaktion. Ich kann keine weiteren Fotos für Wettbewerbe schießen, wie z. B. das in Tallinn aufgenommene beim Trierenberg Super Circuit erfolgreiche Foto.

Blickfang in der Steinwüste #1 /2009
Blickfang in der Steinwüste #1 /2009

Ich gehe zum Händler und hätte gern eine neue funktionierende Kamera. So ein etablierter Hersteller wie Canon wird doch seinen Kunden einen guten Service bieten. Leider erfahre ich, dass die Zeit, in der Neugeräte ausgetauscht werden, um zwei Tage überschritten ist. Die nagelneue Kamera soll repariert werden. Finde ich nicht toll.

Wenn an der neuen Kamera rumgeschraubt wird, kann sich auch einiges verschlimmbessern. Ich spreche aus meiner Erfahrung als Elektromechaniker. Mit manuellen Eingriffen waren wir bei Neugeräten immer besonders vorsichtig. Außerdem fehlt mir die DSLR über den Jahreswechsel. Erst nach drei Wochen erhalte ich das reparierte Gerät zurück. Leider ist das kein einmaliger Ausrutscher. Es folgen weitere Reparaturen.

Weiterlesen…

Eine spiegellose Systemkamera (DSLM) muss her (3) –
Kompaktkameras sind Geschichte

24.05.2019    

Ende 2007 buche ich einen Fotokurs bei einem Berufsfotografen, der über eine abgeschlossene Fotografenausbildung mit Diplom verfügt.

Was wurde hier getrocknet?
Was wurde hier getrocknet?

Wir stöbern in einer leeren Fabrik am Ostbahnhof herum und üben uns in Fotografie von Lost Places. Die meisten Kursteilnehmer haben einen dicken Rucksack dabei. Der Mitstreiter mit der umfangreichsten Ausstattung stellt jedoch in dieser speziellen Umgebung fest, dass er auf seinen Fotos meist nur einen beschränkten Ausschnitt des Innenraums festhalten kann. Er braucht jetzt und hier ein Superweitwinkelobjektiv, packt die Ausrüstung zusammen und ist schon auf dem Weg zum größten Fotoausstatter am Sendlinger Tor.

Weiterlesen…

Eine spiegellose Systemkamera (DSLM) muss her (2) –
Überraschender Erfolg mit meiner Kompaktkamera

09.05.2019    

Nach einigen Kursabenden mit theoretischem Stoff sollen wir in der Praxis zeigen, was wir gelernt haben.  

Maximilian I. Joseph
Maximilian I. Joseph

Wir machen eine Fotoexkursion, oder wie es heute heißt einen Foto Walk, zum Max-Joseph-Platz in München.  Nach Sonnenuntergang sollen wir das Denkmal des ersten bayerischen Königs Maximilian I. Joseph fotografieren. Ich bringe mein einfaches etwas klapperiges Stativ mit. Aber für die leichte Casio ist es ausreichend. Nach einigen Aufnahmen mit unterschiedlichen Blenden und Belichtungszeiten weist der Kursleiter darauf hin, dass wir die Ergebnisse mit dem Histogramm prüfen können. Er will uns ein Histogramm auf seiner Kamera zeigen und versinkt in der Tiefe des Menüs. Peinlich, auch nach längerer Zeit findet er nicht den richtigen Weg zur Anzeige.

Weiterlesen…

Amateurfotografen sind keine Künstler (2)

18.07.2018    

Als ich vor 10 Jahren begann mich intensiver mit Fotografie zu beschäftigen, hatte ich wahrscheinlich Anfängerglück. Ich erhielt im Jahr 2010 eine Einladung zu einer Gala der Fotokunst.

Blickfang in der Steinwüste #1

Blickfang in der Steinwüste #1

Das Bild „Blickfang in der Steinwüste #1“ hatte beim Trierenberg Super Circuit eine Goldmedaille gewonnen. Der Organisator spricht bei dem Wettbewerb von einem Fotokunstsalon, ein bereits etwas angestaubter Begriff. Auch auf der Website darf das Wort Kunst nicht fehlen. Er bezeichnet den Fotowettbewerb als „World’s Largest Photo Art Contest“.

Im letzten Beitrag habe ich bereits einiges über den Gebrauch des Begriffs Kunst in der Amateurfotografie geschrieben. Doch warum können Amateurfotografen aus meiner Sicht keine Künstler sein?

Weiterlesen…