Instagram für Fotografen (4) – Die beliebtesten Motive

12.06.2020    

Nach zwei Jahren gefällt mir die Zahl meiner Follower ganz gut, aber ich möchte jetzt etwas mehr über ihre Motivation wissen. Welche Inhalte der fast 400 Bilder sind beliebt und was kommt nicht so gut an? Ganz grob kann ich mir das schon vorstellen. Aber mit meinem naturwissenschaftlichen Hintergrund will ich das jetzt etwas genauer wissen. Ich baue ein Diagramm mit den maximalen Likes und Kommentaren zu den verschiedenen Motivkategorien.

Likes und Kommentare
Likes und Kommentare

Die Follower geben den surrealen Darstellungen, den Tieren und den Architekturbildern die meisten Likes und Kommentare. Damit bestätigt sich die allgemeine Erfahrung zur Beliebtheit von Bildern in Instagram nur zum Teil. Ich bin ja sowieso nur in einer kleinen Nische unterwegs.

Bei mir gibt es kein Fashion, Travel, Food und Beauty und insbesondere auch keine Schmink-Tipps. Aber die Beliebtheit von Tierbildern kann ich bestätigen. Sehr gut kommt meine Serie mit dem Pinguin an, der vom Süd- zum Nordpol reist.

Pinguin in der Schweiz / 2018; Montage: L.Wiese; Fotos: ©ondrejprosicky - stock.adobe.com, L.Wiese
Pinguin in der Schweiz / 2018;
Montage: L.Wiese; Fotos: ©ondrejprosicky – stock.adobe.com, L.Wiese

Mit seinem furchtlosen Sprung über einen Abgrund erzielt er 638 Likes und 55 Kommentare.

Eher ungewöhnlich ist der Erfolg meiner surrealen Darstellungen und der Architekturbilder. Derartige Bilder findet man seltener in Instagram. Meine leicht humorvollen Inhalte passen aber wohl gut zu dem verbreiteten Verlangen nach Spaß und Unterhaltung.

Poseidon der Neuzeit #1 / 2010
Poseidon der Neuzeit #1 / 2010

Einige Betrachter kennen das Universum in Bremen und sind mit seinem Ausflug aufs Meer einverstanden.

Schwimmhalle #1 / 2014
Schwimmhalle #1 / 2014

Auch die Schwimmhalle im Olypiapark von München, die ich in eine ungewohnte Umgebung gesetzt habe, findet viel Zustimmung.

Meine Landschaften sind nicht so beliebt. Ich stelle sie wohl zu real dar und außerdem fehlen bei mir die allgemein beliebten Sonnenuntergänge. Auch die Porträts sind kein Renner. Meine Darstellungen von hintergründigen Situationen passen weniger gut in die Instagram-Welt.

Ich lerne auch einiges von meinen Followern. Welche Bilder wirken besser in Schwarzweiß und welche in Farbe? Fallen die Fehler in meinen Fotomontagen auf? Darüber schreibe ich in meinem nächsten Beitrag.

Beitrag kommentieren