Kuriose Fundstücke –
Schildertexte und mehr (2)

05.04.2017    

Also Tschüss!

Also Tschüss!

Der gut gekleidete Verkäufertyp steuert forsch auf die Hausnummer 25 zu. Zu meinem Erstaunen bleibt er abrupt stehen, überlegt kurz und macht dann auf den Hacken kehrt. Was steht da so Wirkungsvolles auf dem Schild?

Ich sehe mir die Bekanntmachung des Hausbewohners genauer an und denke, dass entweder Zeile 1 „Wir wollen nichts kaufen“ oder Zeile 4 „Wir sind versichert“ funktioniert hat. Dieses Schild, das ich in meinem Wohnort gesehen habe, erfüllt anscheinend nicht nur seinen Zweck, es ist zudem auch noch amüsant.

Im letzten Blog-Beitrag hatte ich einige Bekundungen an Autohecks gezeigt (zum Beitrag). Hier folgen jetzt kuriose Schilder rund um die Wohnung.

Anweisung an den Briefzusteller

Anweisung an den Briefzusteller

Suchbild Briefschlitz

Suchbild Briefschlitz

Nachdem ich den mit stattlichen Nägeln und einer Heftzwecke an der massiven Haustür befestigten Zettel sah, suchte ich erst einmal nach dem Briefkastenschlitz. Der ist in der dunklen Tür kaum zu erkennen.

Ein auf den Schlitz hinweisende Pfeil wäre hilfreich gewesen.

Scheißfreie Zone

Scheißfreie Zone

Die energische Anweisung fiel uns bei einem Gang durch Bamberg im Jahr 2009 auf. Vielleicht standen die Postboten dort in dieser Zeit noch nicht so unter Druck wie heute und konnten in Ruhe Briefkästen suchen. Aber bei diesem gut getarnten Exemplar habe ich mehr Verständnis für die Briefzusteller als für den empörten Empfänger.

Zum Thema Hunde könnte man unzählige Schilder zeigen. Der ewig währende Kampf zwischen Hundebesitzern und dem Rest der Welt ist damit gut dokumentiert.

Dieses sehr deutliche Beispiel sahen wir vor ca. 10 Jahren in Isen, Landkreis Erding bei einer Wanderung in diesem schönen Teil von Oberbayern.

In einem der nächsten Blog-Einträge geht es um skurrile Infotexte und mehr.

Beitrag kommentieren