Archiv: November 2017

Bin ich ein Fotobild-Designer oder ein Naturfotograf?

30.11.2017    

Die Metallgestänge wirken aus der Ferne wie ein riesiges Dach. Darauf müsste man nur noch eine Plane montieren und fertig wäre eine gigantische Werkshalle. Aus der Nähe sehe ich dann Obstbäume unter den Metallkonstruktionen, die wie Kleiderbügel aussehen. So habe ich mir das Alte Land bei Hamburg nicht vorgestellt. Die Bilder auf den Ansichtskarten versprechen immer ein Blütenmeer von Obstbäumen. Wir sind wohl Ende April etwas zu früh und zu der Jahreszeit ist die Natur vor lauter Technik kaum zu erkennen.

Kleiderbügel

Kleiderbügel

Ich fotografiere diese merkwürdigen Kleiderbügel, die wohl später mit Netzen bespannt werden, um Vögel fern zu halten. Eines der Fotos reiche ich beim Licher Fotopreis „Mensch und Natur“ ein. Eine wichtige Bedingung bei dem Wettbewerb ist die Einschränkung der digitalen Bearbeitung auf „übliche Qualitätsoptimierungen“. Damit werden die extremen Anforderungen der dogmatischen Naturfotografen zwar nicht erreicht, aber die Regeln schränken meine übliche Arbeitsweise doch ein. Ich füge mich den Bedingungen, um an dem renommierten Wettbewerb teilnehmen zu können. Bin ich damit fast ein Naturfotograf oder doch  eher ein Fotobild-Designer?

Weiterlesen…

Endlich hat mit mal wieder eine Fotoausstellung gefallen –
Martin Parr, Souvenir. A Photographic Journey

03.11.2017    

Eingang zur Ausstellung

Eingang zur Ausstellung

Wo gibt es das in München? Am Montag ins Museum, Eintritt frei und dann auch noch verständliche Erläuterungen zu den Fotos. Mit dem Titel „Martin Parr, Souvenir. A Photographic Journey“ zeigt die Versicherungskammer im Kunstfoyer eine vom Fotografen selbst konzipierte Ausstellung. Warum hat mir gerade diese Präsentation so gut gefallen? Liegt es an den Bildern oder an der Art, wie sie gezeigt werden?

Weiterlesen…